zehnsiert.michelmaxx.de

27 Dezember 2009

Auf michelmaxx.de gibt es nun eine neue Seite die Ihr hier findet. Es handelt sich um die wundervolle Seite der Oberprima des Werner-Heisenberg-Gymnasiums Weinheim. Diese Stufenseite enthält Informationen zur Stufe, zum aktuellen Tagesgeschehen und zu wichtigen Ereignissen. Des Weiteren findet man hier Bilder und nützliche Links für Jedermann.

Ich hoste diese Seite, da ich Mitglied der Stufe bin und wünsche nun viel Spaß beim betrachten. Zu Einsatz kamen unter anderem ein Styleswitcher und ein Nachrichtensystem.

Advertisements

You Tube Favoriten

1 Mai 2008

Meine yT Favoriten findet man entweder auf meinem yT Benutzerprofil, oder die Ausgewählten auf http://www.michelmaxx.de/_private/yT/yTmain.htm, dort finden sich auch Informationen über Themen der Videos und vieles mehr…

Viel spaß beim vorbeischauen, Vorschläge werden gerne angenommen =).


Toilettenmartyrium?!

14 März 2008

Man ist als Zeitungsleser ja einiges gewöhnt, sieht man doch jeden Tag die geballte Unfähigkeit der Politik zwischen ziemlich vielen Nachrichten aus aller Welt die ein sehr blutiges und schlechtes Bild ergeben.

Das die Welt auf Grund der Existenzform „Mensch“ ein Tollhaus ist, ist nicht zu leugnen, so kommt es auch zu einigem Kuriosen: Die Überschrift lautet „Frau wächst an Klobrille fest“ und weiter ist zu lesen: „Zwei Jahre auf Toilette“.

Eine Frau aus Kansas, für all jene mit eher mangelhaften Geographiekenntnissen: Kansas liegt in den schönen Vereinigten Staaten von Amerika, war geschlagene zwei Jahre auf der Toilette gesessen, so dass sie am Ende sogar dermaßen Knochenverformungen und Missbildungen bekam, dass man sagen konnte, sie sei daran festgewachsen.
Die Behörden wurde darauf, weiß Gott wie, aufmerksam und machten sie mit Hilfe einer Brechstange los, ihr Lebensgefährte hatte sie übrigens gefüttert und muss nun mit einem Ermittlungsverfahren gegen ihn rechnen.

Wenn ich so etwas lese kommen mir zwei ganze Gedanken:
1. Anscheinend gibt es Menschen auf der Welt, die wirklich ein paar Probleme haben.
2. Solche Menschen gehören nicht dazu… oder zumindest nur auf rein geistiger Ebene.

Ein hoch auf die Presse, die uns Morgen für Morgen neben all dem Schlechten und dem bisschen Guten eine Kuriosität bietet über die wir uns schadenfroh oder abgelenkt schockiert verhalten können!


Reichstagsbrand 1933

27 Februar 2008

Marinus van der Lubbe war für die einen ein mutiger Wiederstandskämpfer und für die anderen ein verrückter Anarchist – mitte Jannuar diesen Jahres wurde der Holländer, der 1933 zum Tode verurteilt und hingerichtet wurde, nun von seiner „Schuld“ freigesprochen.

Reichstagsbrand 33

In den Augen der meisten Historiker ist er der Mann, der am 27. Februar 1933 das Feuer im Plenarsaal entfacht haben soll, aber es gibt auch Zweifel.

Mit diesem Brand war für die Nazis das Symbol für die verhasste Demokratie der Weimarer Republik in Schutt und Asche verwandelt, noch in der Brandnacht wurden tausende Kommunisten, Sozialdemokraten und Pazifisten eingesperrt.
Er lieferte Hitler den Vorwand für die Aushebelung des Parlaments. Er drängt den Reichspräsidenten Hindenburg auf den Erlass von Notverordnungen. Sie erlauben Pressezensur und die Verfolgung von politischen Gegnern. Obwohl die Wahlen vom 5. März 1933 somit keine wirklich freien Wahlen mehr sind, gelingt es der NSDAP mit 43,9 Prozent nicht, die absolute Mehrheit zu gewinnen. Unter Druck und mit falschen Versprechungen erreicht Hitler am 23. März die Zustimmung der Reichstagsparteien – mit Ausnahme der SPD – zu einem sogenannten Ermächtigungsgesetz.


Aschermittwoch

6 Februar 2008

Heute beginnt die 40-tägige Fastenzeit, traditionell wird heute Fisch gegessen.

Das in der katholischen Messe vom Pfarrer mit den Worten „Bedenke Mensch, dass du Staub bist und wieder zu Staub zurückkehren wirst.“ aufgetragene Aschekreuz ist als Symbol der Vergänglichkeit, Buße und Reue zu verstehen.

Daneben gibt es den politischen Aschermittwoch, die Parteien nutzen den Tag um mit ihren Gegnern abzurechnen, dabei handelt es sich um eine ursprünglich bayrische Tradition.


Fluggastdatenspeicherung

5 Februar 2008

Anscheinend will die EU den gläsernen Passagier, also einen weiteren tiefgreifenden Einschnitt in die Rechte der Bürger, wieder einmal unter dem Vorwand des Antiterrorkampfes…

Alle schauen zu und keiner tut etwas gegen diese Entwicklung, irgendwie komisch, keiner – nein, noch gibt es jmd., Bundesjustizministerin Brigitte Zypries lehnt die Einführung der Massendatenspeicherung als „nicht verfassungsgemäß“ ab.
Und eigentlich würde ja eine Gegenstimme im EU-Ministerrat genügen, doch dazu müsste sich erst einmal die Bundesregierung zu einem klaren NEIN überwinden, was sie sollte, aber sicher ist das nicht.
Werfen wir doch einmal einen Seitenblick auf Herrn Schäuble, der nur meint „Ehrliche Menschen haben nichts zu befürchten.“ – es besteht also durchaus die Möglichkeit des gläsernen Passagiers, da sich in den anderen Mitgliedssataaten kein Wiederstand regt.

Aber was wird überhaupt gespeichert?
Insgesammt werden 19 Daten gespeichert, dazu gehören Name, Adresse, Bankverbindung, Kreditkartennummer, E-Mail-Anschrirft, Sitzplatz im Flugzeug, Menü und Name des Sachbearbeiters im Reisebüros.
Und für wie lange?
13 jahre werden alle daten gespeichert…

Alles in allem werde die Daten dann dazu benutzt im Nachhinein Dinge nachvollziehen zu können, also kein Akt der Prävention – ob das sinnvoll ist?
Es gab beim 11 September in den USA auch alle Daten …


Licht aus! Für unser Klima.

8 Dezember 2007

So, Heute steht sie uns also bevor, die Aktion „Licht aus! Für unser Klima.“ – das sie sich anbahnt war in den letzten Tagen kaum zu übersehen…

lichtaus.jpg

Immerhin, es handelt sich um die Klimaschutz-Kooperation „Rettet unsere Erde“ von BILD, BUND, Greenpeace und WWF gemeinsam mit Google und ProSieben – also um die geballte Medien- und „Sympatie“-Macht 😀

Aber im Prinziep ist es eine gute Sache dieses Zeichen, vor dem Hintergrund des Weltklimagipfels in Bali, für eine wache Haltung gegenüber unserer Umwelt zu geben.
Uns allen mag klar sein, dass es wenig bringt, sogar ein paar Probleme verursacht… (schon mal über die Reaktion des mitteleuropäischen Stromnetzes nachgedacht, würden wirklich alle das Licht ausschalten?!) – aber gut =)

Damit komme ich zum Appell, heute Abend macht ihr alle bitte das Licht von 20:00-20:05 Uhr bei euch aus… lasst aber blos ein paar Geräte an, wir wollen unser Netz ja nicht ruinieren (xD), also dann!

Von offizieller Seite her werden das Brandenburger Tor, der Kölner Dom, das Heidelberger Schoss und Neuschwahnstein verdunkelt um auch eine gewisse Vorbildfunktion zu geben 🙂