Geburtstag des Strichcodes

1 Juli 2007

Heute wird er 30 Jahre alt: der Barcode.
Am 1. Juli 1977, im selben Jahr in dem die Menschen vor dem Kino für den ersten Star Wars Film Schlange standen, prangte der Strichcode zum ersten mal in Deutschland auf einem Produkt – genauer auf einer Gewürzmischung der Wuppertaler Firma Wichartz.

Er revolutionierte den Wahrenverkauf und Umschlag, wärend heutzutage die Wahren nur noch über einen Sensor gezogen werden, musste vor 30 Jahren noch der Einzelpreis in die Kasse eingegeben werden, er erleichtert allerdings nicht nur den Wahrenverkauf in dieser hinsicht, dadurch, dass der Code Informationen zum Produkt, der Firma und der Herkunft enthällt, wissen die Händler seit seiner Einführung auch was sie wie oft verkauft haben – hilfreich für die Inventur.

Erfunden wurde der Barcode 1949 von den amerikanischen Wissenschaftlern Joseph Woodland und Bernard Silver, allerdings soll der Code in Zukunft von Funketiketten abgelöst werden, dann sei es möglich den Einkaufswagen an der Kasse vorbeizuschieben, während die Bezahlung automatisch erfolgt.